Offene Wettspiele 2019

Am letzten Wochenende im Juli wurden wieder unsere traditionellen Offenen Wettspiele auf unserer Golfanlage ausgetragen. Wie in den vergangenen Jahren wurden diese Wettspiele von der Westfälischen Provinzial, vertreten durch die Agentur Destanovic & Mundt in Gütersloh, als Hauptsponsor organisiert und durchgeführt. Emil und seinem Team, den Nebensponsoren und allen weiteren Helfern, die zur perfekten Organisation beigetragen haben, sei auch von dieser Stelle herzlich gedankt für die wieder sehr gelungene Veranstaltung.

Am Samstag wurde um die Provinzial Trophy in einem Einzel-Wettspiel nach Stableford gespielt. Teilgenommen haben 56 Golferinnen und Golfer aus 10 Golfclubs, vor allem aus dem ostwestfälischen Raum. Die Wetterbedingungen waren hoch sommerlich und den Greenkeepern war es wieder gelungen trotz der seit Wochen andauernden Trockenheit einen gut bespielbaren Platz vorzubereiten. Dies zeigen auch die Ergebnisse: es gab 8 Unterspielungen mit teils deutlichen Verbesserungen der Stammvorgaben, die höchste erzielte Dennis Nüßing mit einer Reduktion seiner Stammvorgabe von 23,6 auf 21,6.

Bruttosieger des Turniers wurden bei den Damen Theresa Potthoff mit 23 Punkten vor Christiane Deppe mit 21 und Heike Stedem mit 19, bei den Herren gewann Moritz Joswig vom GC Teutoburger Wald mit 33 Punkten vor Andre Cyllok mit 31 und Marc Christoffer mit 28.

Die Nettoklasse A gewann Mario Saletzki mit 38 Punkten vor Christian Hudson mit 36 und Udo Schoenwald mit ebenfalls 36. In der Nettoklasse B lag ganz vorn Cedric Türling vom Bielefelder GC mit 38 Punkten vor Silke Wehmeier mit 36  und Michael Stojan vom GC Siegen-Olpe mit ebenfalls 36. Bester der Nettoklasse C war Dennis Nüßing mit 41 Punkten vor Hermann Koch mit ebenfalls 41 und Kurt Höcker vom Westf. GC Gütersloh mit 40.

Die vorgenannten Preisträger konnten sich über eine Einladung zur Finalrunde des Provinzial Cup 2019 im September im GC Nordkirchen freuen.

Den Sonderpreis Nearest to the Pin (Bahn 15) gewann Thomas HĂĽnnefeld mit einem Abstand zum Loch von 1,50m. Den Sonderpreis Longest Drive (Bahn 2) erhielt bei den Damen Silke Wehmeier und bei den Herren Moritz Joswig (GC Teutoburger Wald).

Am Sonntag wurde ein Vierer mit Auswahldrive nach Stableford gespielt. Die Witterungsbedingungen waren im Prinzip wie am Vortag. 84 Golferinnen und Golfer  aus 11 Golfclubs traten in 42 Teams zu diesem Wettspiel an. In der Bruttowertung lagen nach Beendigung der Runden zwei Teams mit jeweils 34 Punkten vorn. Ein Stechen an Bahn 15 brachte die Entscheidung: Bruttosieger wurde das Team Maximilian Zacher/Christian Hudson vor dem Team Martin Großekathöfer/Dr. Jens Heine aus dem Westf. GC Gütersloh. Den dritten Rang sicherte sich das Team Paul Curzon/Robert Eggersmann mit 33 Punkten. Die Nettowertung wurde gewonnen vom Team Olaf Zacher/Philipp Zacher mit 46 Punkten vor Steffen Pedersen/Maik Jonscher mit 45 und Dominique Metelka/Stefanie Reckendrees mit 44. Den vierten Rang belegten Michael Palfner/Jim Bhelay mit ebenfalls 44 Punkten vor Petra und Hans Mensendiek mit 43 und Margot und Michael Bonekemper mit 42.

Den Sonderpreis Nearest to the Pin (Bahn 15) gewann das Team Tina Junghöfer/Dirk Neumann aus dem GC Ostseebad Grömitz. Der Sonderpreis Longest Drive ging an das Team Andre Cyllok/Benjamin Kube (GC Bad Herrenalb). Den Ehepaar Sonderpreis holten sich Petra und Hans Mensendiek.

An beiden Tagen war für das leibliche Wohl aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen gesorgt, sowohl während der Runde als auch danach. Es war wieder eine äußerst gelungene Veranstaltung, der komplette Erlös durch das Nenngeld an beiden Tagen wird in vollem Umfang für einen guten Zweck gespendet.

US