125 Jahre Miele & Cie. KG, eine Zeitreise durch Innovation und QualitÀt!






 

Wir feiern stolz das 125-jĂ€hrige Bestehen der Firma Miele & Cie. KG. Seit 1899 steht Miele fĂŒr innovative HaushaltsgerĂ€te die unser Leben einfacher und komfortabler machen. Von Waschmaschinen ĂŒber GeschirrspĂŒler bis hin zu Staubsaugern, Miele hat immer die höchsten Standards gesetzt. Zur Feier dieses Meilensteins hatten wir das VergnĂŒgen, zwei Golf Carts fĂŒr die Feier in GĂŒtersloh zur VerfĂŒgung zu stellen.



Wir möchten uns fĂŒr das Vertrauen bei der Firma Miele bedanken und sind stolz ein Teil dieser Veranstaltung gewesen zu sein. Lasst uns gemeinsam auf die nĂ€chsten 125 Jahre voller Innovation, QualitĂ€t und Nachhaltigkeit anstoßen!

 










Großartige Ergebnisse





Großartige Ergebnisse wurden am vergangenem Freitag beim Ecco After Work Turnier erzielt. Bruttosieger wurde mit 13 Bruttopunkten Andreas Tusch. Platz 1 in der Nettowertung sicherte sich Andrea Frieling mit 30 Nettopunkten, Platz 2 ging an Mia Heitmann ( 28 Nettopunkte)und Platz 3 erspielte sich Moritz Eickmeyer (26 Nettopunkte).



Herzlichen GlĂŒckwunsch den Siegern.


Vierer Clubmeister





Svenja Pohlhausen und Christian Hudson sind die neuen Vierer Clubmeister. Mit einer 75 im klassischem Vierer konnten die beiden sich vor den neuen Vize - Meistern Sandra Kocks und Bernd Wittebrock durchsetzen. Die Nettowertung gewannen Inga und Joris Strakeljahn. PrĂ€sident Peter GĂ€rtner stellte bei der Siegerehrung auch die neuen Flaggen vor. Ein großes Dankeschön geht an die Sponsoren die dies erst ermöglichen.

4. Rookie Cup





Der 4. Rookie Cup im Golfclub Marienfeld war ein voller Erfolg. Begleitet von Udo Lohmeyer und Silke Steinberg , die wĂ€hrend des Turnieres fĂŒr Regelfragen stets zur Seite standen, spielten unsere Rookies bei besten Wetter auf unserem Platz. Eric Middelhove sicherte sich mit 36 Nettopunkten Platz 1, Joris Strakeljahn mit 28 Nettopunkten Platz 2, Platz 3 ging mit 23 Nettopunkten Niklas Tötheide. Den longest Drive der Damen gewann Mia Heitmann. Bei den Herren siegte Joris Strakeljahn. Nearest to the Pin ging an den Nettosieger Eric Middelhove. GlĂŒcklich waren alle, vor allem die, die sich heute bei ihrem Handicap unterspielt haben. Herzlichen GlĂŒckwunsch an alle, ihr habt wirklich toll gespielt.


Zahl der BÀume wÀchst dank Einsatz der Kinder


dank Einsatz der Kinder









Marienfeld (eff). Was haben Grundschulkinder, die mit Begeisterung

technische Grundbildung mit dem Werkstoff Holz kennenlernen, der

Klimawandel und die grĂŒne Landschaft des Golfclub Marienfeld (GCM)

miteinander zu tun? Diese spannende Frage wurde jetzt an Ort und

Stelle beantwortet, als Vertreter der neuen Kooperationspartner GCM

und Holzmanufaktur Harsewinkel frisch eingepflanzte BĂ€ume

begutachteten. FĂŒnf Sumpf-Eichen (Quercus palustris) sind fortan der Blickfang



zwischen den Bahnen eins und fĂŒnf. Dazu gesellt sich eine Trauerweide

am Teich der Bahn 17. Möglich wurde die Aufforstung durch eine

Spende der Holzmanufaktur. Eines der Projekte des Vereins ist die

Grundschulwerkstatt in den RĂ€umen der Gesamtschule Harsewinkel.

Waren es zunĂ€chst nur GrundschĂŒler aus Harsewinkel, die unter der

Leitung der Handwerksmeisterin Ute DelbrĂŒgge immer montags

Restholz von Partnerunternehmen verarbeiteten, fÀhrt nun am

Dienstag auch der Tischlernachwuchs aus dem gesamten Kreis

GĂŒtersloh mit dem Bus vor. „So kommen pro Jahr 1200 bis 1500 Kinder.



zu uns, um mit Leidenschaft Holz zu verarbeiten“. FĂŒrs

Mitmachen zahle jeder einen sogenannten Baum-Euro in die Kasse.

Daraus ergebe sich wiederum eine Spendensumme fĂŒr die

Wiederaufforstung, die auf dem GelÀnde des Golfclub Marienfeld der

Natur zu Gute komme. „Eine Win-Win-Situation“, betonten Kinner und

dessen Vorstandskollegen Michael Burke (kfm. Leitung) sowie Dr.

Wolfgang Strotmann (pÀdagogische Leitung). Denn der Kreislauf des

Holzes sei Dank dieses Konzepts fĂŒr die MĂ€dchen und Jungen

ersichtlich. Dieses soll nicht die letzte Pflanzung gewesen sein, denn die



Holzmanufaktur beabsichtigt, auch in Zukunft die Einnahmen aus dem

Baum-Euro dem GCM fĂŒr weitere Neuanpflanzungen auf dem GelĂ€nde

zur VerfĂŒgung zu stellen.

 

Bildzeile: Vor den frisch eingepflanzten Sumpf-Eichen begrĂŒĂŸen die



neue Partnerschaft (v.l.) Peter GÀrtner (GCM-PrÀsident), Hartmut

Schmiegel (zweiter Platzwart), Kirk Woodmore (Platzwart) sowie von

der Holzmanufaktur Thorsten Kinner, Dr. Wolfgang Strotmann und

Michael Burke.




Golf Schnupperkurs






Dieser Kurs richtet sich an alle, die den Golfsport schon immer einmal kennen lernen wollten. Sie erhalten die Möglichkeit, in diese faszinierende Sportart und unseren Golfclub „hineinzuschnuppern“.

In der Trainingseinheit von 2 Std. erlernen Sie die Grundkenntnisse in den Bereichen Putten, sowie im „langen Spiel“ (DistanzschlĂ€ge) auf der Driving-Range. Im Preis enthalten sind LeihschlĂ€ger und ÜbungsbĂ€lle.

Kosten: 29,00 € p.P.



Termine:

23.06.24 10:00-12:00Uhr

21.07.24 10:00-12:00Uhr

18.08.24 10:00-12:00Uhr

22.09.24 10:00-12:00Uhr

20.10.24 10:00-12:00Uhr

17.11.24 10:00-12:00Uhr

15.12.24 10:00-12:00Uhr


23 Teilnehmer beim 3. Rookie Cup









Am 4. Mai fand der 3. Rookie Cup 2024 statt. FĂŒr die meisten der 23 Spieler war es das erste Turnier. Begleitet wurden sie von erfahrenen Spielern die mit Rat und Tat nicht nur bei Regelfragen unterstĂŒtzt haben. Den 1. Platz holte sich Sven Richter mit 27 Nettopunkten, Platz 2 ging an Tobias Lechler mit 25 Nettopunkten, Platz 3 sicherte sich Jens Ochmann mit 23 Nettopunkten. Den longest Drive der Damen gewann Kerstin Richter, den longest Drive der Herren Sergej Netzel. Auf Bahn 9 gewann der Nettosieger zudem auch den nearest to the Pin Preis. Eine ganz tolle Leistung von allen Turnierteilnehmern.


BĂ€lle kurbeln fĂŒr den Förderverein





Der Golfclub Marienfeld (GCM) hat seine Kooperation mit der Gesamtschule Harsewinkel erweitert. Bereits seit einem Jahr nutzen Jugendliche aus der Schule die Möglichkeit, beim GCM den Golfsport kennenzulernen. Dank des jetzt aufgestellten Ballautomaten an der Bahn 15 wird nun auch der Förderverein der Gesamtschule unterstĂŒtzt. Dessen Vorsitzender Martin Kohlhase, Marienfelds Golfchef Peter GĂ€rtner, der zweite Clubvorsitzende Bernd Wittebrock und Andreas Langenberg, Filialleiter des GolfHouse Bielefeld, fĂŒllten den Automaten jetzt mit der ersten Charge fabrikneuer BĂ€lle. Aktive können sich fortan fĂŒr kleines Geld die weißen Kugeln herausdrehen und fĂŒhlen sich dabei an einen nostalgischen Kaugummi-Spender erinnert. WĂ€hrend das GolfHouse als Kooperationspartner des GCM die BĂ€lle spendiert, fließt der Erlös an den Förderverein der Gesamtschule. Das Geld könne unter anderem fĂŒr Exkursionen, Material fĂŒr den Unterricht oder den Betrieb der Außenwerkstatt gut verwendet werden, erlĂ€uterte Martin Kohlhase. Die Idee fĂŒr das außergewöhnliche GerĂ€t holte sich Bernd Wittebrock ĂŒbrigens bei einer Golftour in Hamburg, wie der GCM-Vize erzĂ€hlte. Ruckzuck habe er einen solchen Automaten im Internet bestellt. Die Harsewinkeler Tischlerei Johannsmann, Sponsor des GCM, baute aus sibirischer LĂ€rche das passende Gestell dafĂŒr, und jetzt darf vor dem Abschlag der Bahn 15 fleißig fĂŒr den guten Zweck gekurbelt werden. Was Sinn macht, denn dort wartet auf die Aktiven prompt ein tĂŒckischer Teich . . .


Bildzeile: Die ersten BĂ€lle fĂŒr den guten Zweck kurbelten heraus (v.l.): GCM-Vize Bernd Wittebrock, GolfHouse-Filialleiter Andreas Langenberg, GCM-PrĂ€sident Peter GĂ€rtner und Martin Kohlhase, Vorsitzender des Fördervereins der Gesamtschule Harsewinkel.


Gewinner dĂŒrfen Unkraut ausstechen





















Heuballen mit schmaler Öffnung drei Meter vor dem Abschlag, ein sonst als DĂŒngestreuer verwendeter Trichter in einem Meter Höhe, durch den selbstverstĂ€ndlich der Ball muss, oder ein GeblĂ€se, das die Kugel immer wieder vom Loch wegpustet: Bei diesem abenteuerlichen Streifzug ĂŒber die Bahnen eins bis neun kann es sich nur um das Spaßturnier ,,Greenkeepers's Rache“ im Golfclub Marienfeld handeln. 47 nervenstarke Aktive stellten sich am Sonntag den Herausforderungen.


FrĂŒh am Morgen hatte das Team um Greenkeeper Antonius Damann und GCM-Platzwart Kirk Woodmore die Bahnen schon mit allerlei GerĂ€tschaften prĂ€pariert, die sonst nur fĂŒr den optimalen Zustand des GelĂ€ndes benötigt werden. Wer es schließlich bis zur neunten Bahn geschafft hatte, wunderte sich ĂŒber die Umrandung der Fahne. Der Weg zum ersehnten Locherfolg fĂŒhrte ĂŒber eine Klobrille. Greenkeepers's Rache eben.


WofĂŒr sich die HĂŒter des Platzes denn rĂ€chen wollten, verrieten sie mit einem Augenzwinkern schon vor dem Turnierstart beim FrĂŒhstĂŒck in Dammanns Scheune. So fĂŒhle sich manchmal ein Mitarbeiter verunsichert, wenn er bei umherfliegenden BĂ€llen mit seinem GefĂ€hrt unterwegs sei. Und auch die alten SĂŒnden wie ausgeschlagene RasenstĂŒcke (Divots) nicht zurĂŒckzulegen oder Dellen auf dem GrĂŒn (Pitchmarken) nicht auszubessern, seien noch nicht ausgetilgt.


„Es ist allen viel abverlangt worden“, resĂŒmierte bei der Siegerehrung der PrĂ€sident des GC Marienfeld, Peter GĂ€rtner, und dankte Antonius Dammann und seinen Mannen fĂŒr den Einsatz. Die ließen sich nicht lumpen und spendierten den Aktiven ein BĂŒfett und GetrĂ€nke in Schmedtmanns Brasserie. Turniersieger auf dem tĂŒckischen Parcours wurde Uwe Oldach. Die Netto-Wertung unter BerĂŒcksichtigung des Handicaps entschied Sergej Netzel fĂŒr sich. Wer auf einem Treppchenplatz stand, durfte nicht nur einen Gutschein entgegennehmen, sondern auch vorlesen, was sonst noch als Gewinn vermerkt war: „Unkraut auf den GrĂŒns ausstechen“. Typisch Greenkeepers Rache.


GeĂ€nderte Öffnungszeiten im Club BĂŒro





Das Club BĂŒro ist ab Dienstag, den 02.04.2024 von Montag - Sonntag, sowie Feiertags


von 09:00 - 15:00 Uhr geöffnet.


Mit dem 1. Rookie Cup die Turniersaison 2024 eröffnet









Mit dem 1. Rookie Cup wurde die Turniersaison 2024 eröffnet. 20 Rookies gingen in 6 Flights auf die Runde. UnterstĂŒtzt von Udo Lohmeyer, Jörn Grabe, Uwe Oldach, Paul Nicholas Curzon und Silke Steinberg wurden sie auf der Runde begleitet. Tapfer spielten alle trotz Wetterkapriolen das Turnier. FĂŒr sieben Teilnehmer sogar ihr allererstes. WĂ€hrend der Runde zeigte sich das Wetter von allen Seiten. Hagel, Regen, Sonnenschein und mittendrin zog auch noch ein Gewitter auf, was letztendlich fĂŒr den Abbruch des Turniers sorgte. Sicherheit geht vor und die Saison fĂ€ngt ja gerade erst an, viele tolle Turniere folgen im Laufe des Jahres ja noch. Aber dennoch gab es eine Zwischenauswertung. Den ersten Platz erspielte sich Jens Ochmann, Platz 2 ging an Niklas Tötheide und den 3. Platz sicherte sich Henning Wickern, der heute direkt beim ersten Turnier erfolgreich einen Preis entgegennehmen konnte.

Winter-Eclectic-Abschluss löst schon Vorfreude aus









„Und nĂ€chstes Jahr bestellen wir den Regen ab.“ Ein Spruch, dem sich zum Abschluss der Winter-Eclectic-Serie im Golfclub Marienfeld alle anschließen konnten. Mit einem LĂ€cheln im Gesicht, denn Spaß hatte die Jagd nach den besten Loch-Ergebnissen trotz des Segens von oben jede Menge gebracht. Man munkelt, so mancher habe sich den Samstag ohne die Runde auf meist sumpfigem Gras gar nicht mehr vorstellen können. Oder lag es an den unterwegs bereit gestellten StĂ€rkungen in den Plastikboxen? Der Kenner genoss und schwieg. Jedenfalls durfte das Organisationsteam um Spielleiter Bernd Wittebrock, Ergebnis-Verwalterin Sandra Kocks und WohlfĂŒhl-Fee Silke Steinberg viel Lob und Dank einheimsen. Sie hatten es geschafft, dass sich nach dem Finale am Samstag bereits Vorfreude auf das Winter-Eclectic 2024/25 entwickelte. Der Tag startete ĂŒbrigens mit einem gemeinsamen AufwĂ€rm-Programm der besonderen Art: Die Aktiven stachen auf der Driving-Range im Boden steckende GolfbĂ€lle heraus und beförderten sie zudem von den RĂ€ndern sowie aus dem Laub dorthin, wo sie der Sammel-Roboter aufnehmen konnte.


Nach dem leckeren Abschluss-BĂŒfett bei Schmedtmanns schritt Bernd Wittebrock zur opulenten Siegerehrung. FĂŒr die TreppchenplĂ€tze hielt er wertige Gastro-Gutscheine bereit. In der Bruttowertung fĂŒhrte an Paul Curzon kein Weg vorbei. FĂŒr ihn standen letztlich 64 SchlĂ€ge zu Buche. Platz zwei ging an Christian Hudson (69) vor GCM-PrĂ€sident Peter GĂ€rtner (72). Den Spitzenplatz der Netto-Rangliste eroberte sich im Schlussspurt Jens Ochmann. Zweiter wurde Niklas Tötheide. Über Bronze durfte sich Tobias Anfang freuen. Und selbst, wem von Ende Oktober bis Mitte MĂ€rz nicht alles gelungen war, hatte noch die Chance, einen Schoko-Osterhasen zu gewinnen. Na bitte.


45 Senioren jubeln ĂŒber Sonnenstart





Sonnenschein, frĂŒhlingshafte Temperaturen und Bahnen in sattem, aber nicht mehr sumpfigem GrĂŒn – Golferherz, was willst du mehr. Das haben sich am Donnerstag auch 45 reifere Semester gedacht, die den Saisonauftakt des Seniorenmorgens im Golfclub Marienfeld zu einem vollen Erfolg machten. „Man sieht Gesichter, die schon lange nicht mehr dabei waren“, begrĂŒĂŸte der neue Senior-Captain Paul Nicholas Curzon die Aktiven und freute sich ĂŒber die rege Teilnahme am Texas-Scramble zum Start in die Spielzeit.


Curzons spezieller Dank ging an Barbara Pollkötter, die einmal mehr die Ergebnisse der Winter-Eclectic-Runde gewissenhaft ausgewertet hatte. Brutto setzte sich im Endklassement Reinhard Todzi mit einem rasanten Endspurt an die Spitze. Netto hatte Manfred Hollensett die Nase vorn, wÀhrend im Gesamtergebnis Hartmut Koeckstadt den Vogel abschoss.


Nachdem die gut gelaunte Wettkampfrunde bei Schmedtmanns gespeist hatte, durften Andrea und Wolfgang Sonnabend als Sieger des Scrambles GlĂŒckwĂŒnsche entgegennehmen. Dieser Wettbewerb werde in verschiedenen Variationen nun einmal im Monat zum Seniorenmorgen angeboten, informierte Paul Curzon. Wer zusammen spielt, bestimme die Lostrommel. Die weiteren Neuerungen am Donnerstagmorgen: Bei den vorgabewirksamen Turnieren werden von den 9-Loch-Liebhabern die Bahnen 1 bis 9 sowie 10 bis 18 wöchentlich abwechselnd bespielt. Außerdem bestehe im Anschluss die Möglichkeit, auch ohne Vorgabe auf die Runde zu gehen, sagte der Captain.


Turnierkalender 2024 ist online

Der Turnierkalender fĂŒr die Saison 2024 ist online und auch "hier" einsehbar






Griffwechsel ab sofort bei Niklas Schebaum












Golfplatz ist teilweise wieder geöffnet







Bis auf Bahn 6 sind sind die Front 9 wieder geöffnet, die Back Nine bleiben weiterhin bis auf weiteres gesperrt.