Gewinner dĂŒrfen Unkraut ausstechen





















Heuballen mit schmaler Öffnung drei Meter vor dem Abschlag, ein sonst als DĂŒngestreuer verwendeter Trichter in einem Meter Höhe, durch den selbstverstĂ€ndlich der Ball muss, oder ein GeblĂ€se, das die Kugel immer wieder vom Loch wegpustet: Bei diesem abenteuerlichen Streifzug ĂŒber die Bahnen eins bis neun kann es sich nur um das Spaßturnier ,,Greenkeepers's Rache“ im Golfclub Marienfeld handeln. 47 nervenstarke Aktive stellten sich am Sonntag den Herausforderungen.


FrĂŒh am Morgen hatte das Team um Greenkeeper Antonius Damann und GCM-Platzwart Kirk Woodmore die Bahnen schon mit allerlei GerĂ€tschaften prĂ€pariert, die sonst nur fĂŒr den optimalen Zustand des GelĂ€ndes benötigt werden. Wer es schließlich bis zur neunten Bahn geschafft hatte, wunderte sich ĂŒber die Umrandung der Fahne. Der Weg zum ersehnten Locherfolg fĂŒhrte ĂŒber eine Klobrille. Greenkeepers's Rache eben.


WofĂŒr sich die HĂŒter des Platzes denn rĂ€chen wollten, verrieten sie mit einem Augenzwinkern schon vor dem Turnierstart beim FrĂŒhstĂŒck in Dammanns Scheune. So fĂŒhle sich manchmal ein Mitarbeiter verunsichert, wenn er bei umherfliegenden BĂ€llen mit seinem GefĂ€hrt unterwegs sei. Und auch die alten SĂŒnden wie ausgeschlagene RasenstĂŒcke (Divots) nicht zurĂŒckzulegen oder Dellen auf dem GrĂŒn (Pitchmarken) nicht auszubessern, seien noch nicht ausgetilgt.


„Es ist allen viel abverlangt worden“, resĂŒmierte bei der Siegerehrung der PrĂ€sident des GC Marienfeld, Peter GĂ€rtner, und dankte Antonius Dammann und seinen Mannen fĂŒr den Einsatz. Die ließen sich nicht lumpen und spendierten den Aktiven ein BĂŒfett und GetrĂ€nke in Schmedtmanns Brasserie. Turniersieger auf dem tĂŒckischen Parcours wurde Uwe Oldach. Die Netto-Wertung unter BerĂŒcksichtigung des Handicaps entschied Sergej Netzel fĂŒr sich. Wer auf einem Treppchenplatz stand, durfte nicht nur einen Gutschein entgegennehmen, sondern auch vorlesen, was sonst noch als Gewinn vermerkt war: „Unkraut auf den GrĂŒns ausstechen“. Typisch Greenkeepers Rache.


GeĂ€nderte Öffnungszeiten im Club BĂŒro





Das Club BĂŒro ist ab Dienstag, den 02.04.2024 von Montag - Sonntag, sowie Feiertags


von 09:00 - 15:00 Uhr geöffnet.


Mit dem 1. Rookie Cup die Turniersaison 2024 eröffnet









Mit dem 1. Rookie Cup wurde die Turniersaison 2024 eröffnet. 20 Rookies gingen in 6 Flights auf die Runde. UnterstĂŒtzt von Udo Lohmeyer, Jörn Grabe, Uwe Oldach, Paul Nicholas Curzon und Silke Steinberg wurden sie auf der Runde begleitet. Tapfer spielten alle trotz Wetterkapriolen das Turnier. FĂŒr sieben Teilnehmer sogar ihr allererstes. WĂ€hrend der Runde zeigte sich das Wetter von allen Seiten. Hagel, Regen, Sonnenschein und mittendrin zog auch noch ein Gewitter auf, was letztendlich fĂŒr den Abbruch des Turniers sorgte. Sicherheit geht vor und die Saison fĂ€ngt ja gerade erst an, viele tolle Turniere folgen im Laufe des Jahres ja noch. Aber dennoch gab es eine Zwischenauswertung. Den ersten Platz erspielte sich Jens Ochmann, Platz 2 ging an Niklas Tötheide und den 3. Platz sicherte sich Henning Wickern, der heute direkt beim ersten Turnier erfolgreich einen Preis entgegennehmen konnte.

Winter-Eclectic-Abschluss löst schon Vorfreude aus









„Und nĂ€chstes Jahr bestellen wir den Regen ab.“ Ein Spruch, dem sich zum Abschluss der Winter-Eclectic-Serie im Golfclub Marienfeld alle anschließen konnten. Mit einem LĂ€cheln im Gesicht, denn Spaß hatte die Jagd nach den besten Loch-Ergebnissen trotz des Segens von oben jede Menge gebracht. Man munkelt, so mancher habe sich den Samstag ohne die Runde auf meist sumpfigem Gras gar nicht mehr vorstellen können. Oder lag es an den unterwegs bereit gestellten StĂ€rkungen in den Plastikboxen? Der Kenner genoss und schwieg. Jedenfalls durfte das Organisationsteam um Spielleiter Bernd Wittebrock, Ergebnis-Verwalterin Sandra Kocks und WohlfĂŒhl-Fee Silke Steinberg viel Lob und Dank einheimsen. Sie hatten es geschafft, dass sich nach dem Finale am Samstag bereits Vorfreude auf das Winter-Eclectic 2024/25 entwickelte. Der Tag startete ĂŒbrigens mit einem gemeinsamen AufwĂ€rm-Programm der besonderen Art: Die Aktiven stachen auf der Driving-Range im Boden steckende GolfbĂ€lle heraus und beförderten sie zudem von den RĂ€ndern sowie aus dem Laub dorthin, wo sie der Sammel-Roboter aufnehmen konnte.


Nach dem leckeren Abschluss-BĂŒfett bei Schmedtmanns schritt Bernd Wittebrock zur opulenten Siegerehrung. FĂŒr die TreppchenplĂ€tze hielt er wertige Gastro-Gutscheine bereit. In der Bruttowertung fĂŒhrte an Paul Curzon kein Weg vorbei. FĂŒr ihn standen letztlich 64 SchlĂ€ge zu Buche. Platz zwei ging an Christian Hudson (69) vor GCM-PrĂ€sident Peter GĂ€rtner (72). Den Spitzenplatz der Netto-Rangliste eroberte sich im Schlussspurt Jens Ochmann. Zweiter wurde Niklas Tötheide. Über Bronze durfte sich Tobias Anfang freuen. Und selbst, wem von Ende Oktober bis Mitte MĂ€rz nicht alles gelungen war, hatte noch die Chance, einen Schoko-Osterhasen zu gewinnen. Na bitte.


45 Senioren jubeln ĂŒber Sonnenstart





Sonnenschein, frĂŒhlingshafte Temperaturen und Bahnen in sattem, aber nicht mehr sumpfigem GrĂŒn – Golferherz, was willst du mehr. Das haben sich am Donnerstag auch 45 reifere Semester gedacht, die den Saisonauftakt des Seniorenmorgens im Golfclub Marienfeld zu einem vollen Erfolg machten. „Man sieht Gesichter, die schon lange nicht mehr dabei waren“, begrĂŒĂŸte der neue Senior-Captain Paul Nicholas Curzon die Aktiven und freute sich ĂŒber die rege Teilnahme am Texas-Scramble zum Start in die Spielzeit.


Curzons spezieller Dank ging an Barbara Pollkötter, die einmal mehr die Ergebnisse der Winter-Eclectic-Runde gewissenhaft ausgewertet hatte. Brutto setzte sich im Endklassement Reinhard Todzi mit einem rasanten Endspurt an die Spitze. Netto hatte Manfred Hollensett die Nase vorn, wÀhrend im Gesamtergebnis Hartmut Koeckstadt den Vogel abschoss.


Nachdem die gut gelaunte Wettkampfrunde bei Schmedtmanns gespeist hatte, durften Andrea und Wolfgang Sonnabend als Sieger des Scrambles GlĂŒckwĂŒnsche entgegennehmen. Dieser Wettbewerb werde in verschiedenen Variationen nun einmal im Monat zum Seniorenmorgen angeboten, informierte Paul Curzon. Wer zusammen spielt, bestimme die Lostrommel. Die weiteren Neuerungen am Donnerstagmorgen: Bei den vorgabewirksamen Turnieren werden von den 9-Loch-Liebhabern die Bahnen 1 bis 9 sowie 10 bis 18 wöchentlich abwechselnd bespielt. Außerdem bestehe im Anschluss die Möglichkeit, auch ohne Vorgabe auf die Runde zu gehen, sagte der Captain.


Turnierkalender 2024 ist online

Der Turnierkalender fĂŒr die Saison 2024 ist online und auch "hier" einsehbar






Griffwechsel ab sofort bei Niklas Schebaum












Golfplatz ist teilweise wieder geöffnet







Bis auf Bahn 6 sind sind die Front 9 wieder geöffnet, die Back Nine bleiben weiterhin bis auf weiteres gesperrt. 


Clubausweise 2024

Ab sofort liegen die neuen Clubausweise fĂŒr das Jahr 2024 im Club BĂŒro zur Abholung bereit. Bitte die aktuellen BĂŒroöffnungszeiten beachten.

Neue Partnerschaft unterzeichnet, Golfclub Marienfeld kooperiert mit Maxx Royal Resorts





Seit ĂŒber 10 Jahren gilt der zur tĂŒrkischen Luxus-Hotelkette Maxx Royal Resorts dazu gehörige Montgomierie Golf Club zu einer der absoluten Top-Adressen des Golfsports weltweit. Der Montgomerie Golf Club richtet die renommierten Turkish Airlines Open aus und veranstaltet regelmĂ€ĂŸig zahlreiche Turniere auf der Challenge und Ladies European Tour. Die kĂŒrzlich unterzeichnete Partnerschaft unterschrieben von Maxxroyal Montgomerie GC PrĂ€sident Cahit Sahin und Golf Club Marienfeld PrĂ€sident Peter GĂ€rtner, ermöglicht den Mitgliedern des Golfclubs Marienfeld nicht nur Sonderkonditionen auf dem beeindruckenden Golfplatz, sondern demnĂ€chst auch fĂŒr einen Aufenthalt in dem 5-Sterne Hotel Resort der Superlative. Wir sind stolz ein Teil der Maxxroyal Familie zu sein. Aus Deutschland gehören noch die renommierten Clubs Golf Club Eichenried und der DĂŒsseldorfer Golf Club zu den Partnern. „Wir freuen uns, dass wir fĂŒr unsere Herrennachmittag-Turniere zum dritten Mal Maxx Royal als Sponsor gewinnen konnten. DarĂŒber hinaus bieten wir unseren Mitgliedern und Clubmannschaften die Möglichkeit im milden TĂŒrkei-Winter in dem Resort zu trainieren und dabei Sonderkonditionen zu genießen. Wir sind ĂŒberzeugt davon, dass diese Partnerschaft den Weg fĂŒr weitere erstklassige Kooperationen ebnen wird“.


AK 50-Damen feiern mit Geschenken





Auch bei den Damen der Altersklasse 50 ist der Adventszauber durchs Clubhaus gezogen, als das 10-köpfige Team seine Weihnachtsfeier genoss. Schmedtmanns servierten ein köstliches MenĂŒ und Sponsor Marc Aurel ĂŒberraschte die Golferinnen mit Geschenken. Gern ließen die Damen in geselliger Runde die vergangene Saison Revue passieren. Spannend war's, denn nur ein Punkt hatte in der Liga 5 A zum Aufstieg gefehlt. Auf ein Neues 2024!


Ab sofort ist Indoor Training möglich













Liebe Mitglieder, wĂ€hrend der Schneetage und der allgemein schlechten Witterungslage waren wir nicht untĂ€tig. Diese Tage wurden genutzt um einen Indoor Trainingsbereich aufzubauen. Ab sofort kann das Golftraining unabhĂ€ngig vom Wetter stattfinden. Termine können direkt bei Dennis oder ĂŒber PC-Caddie gebucht werden.


Senioren feiern Saisonabschluss





Seniorinnen rufen zum Mitmachen auf



FĂŒr 37 Aktive hat der stets am Donnerstag stattfindende Seniorenmorgen diesmal erst um 14 Uhr begonnen. Einerseits war der Platz bekanntlich gesperrt, andererseits lockten zum Saisonabschluss ein leckeres BĂŒfett, diverse GetrĂ€nke und ein interessanter RĂŒckblick in Schmedtmanns Brasserie, der neuen WohlfĂŒhl-Oase des Golfclubs Marienfeld.


Insgesamt 30 Turniere absolvierten die erfahrenen Golferinnen und Golfer in diesem Jahr. Seniors Captain Uli Schneider holte Erstaunliches aus dem Statistik-NĂ€hkĂ€stchen hervor. Zum Beispiel, dass insgesamt 99 verschiedene Golfer an den Wettbewerben teilnahmen. Im Schnitt gingen 26 Aktive auf die Runde. Spitzenreiter und damit tragende SĂ€ulen waren Andrea Sonnabend (15-mal) und RĂŒdiger Graichen, der mit 28 Starts den Vogel abschoss. 


Im kommenden Jahr gebe es wieder Verzehr-Gutscheine zu gewinnen, kĂŒndigte Uli Schneider an. In der jetzigen kalten Jahreszeit treffen sich die Golferinnen und Golfer Ă€lteren Semesters donnerstags kurz vor 11 Uhr vor dem Clubheim, stellen die Flights fĂŒr die Winter-Eclectic-Runde zusammen und spielen 9 Loch.


Bleibt noch ein Herzenswunsch aus den Reihen der Frauen: Sie möchten sich in der nĂ€chsten Saison zahlenmĂ€ĂŸig verstĂ€rken und laden Seniorinnen aus dem Club ein, doch donnerstags locker mitzumachen. Das Motto gilt: Gemeinsam beim Golfen Spaß haben und im Anschluss fröhlich plaudern.


Sponsoren genießen gelungene Feuertaufe









Die Schmedtmanns haben ihre Feuertaufe als neue PĂ€chter der Gastronomie im Golfclub Marienfeld bestanden: Das war am Samstag die einhellige Meinung der rund 80 GĂ€ste, die nach dem Sponsorenturnier gespeist, getrunken und die Geselligkeit in einer WohlfĂŒhl-AtmosphĂ€re genossen haben. Das BĂŒfett mit zwei Fleischvariationen, SpĂ€tzle, Kartoffelgratin, GemĂŒse und Salaten mundete, der Service bediente freundlich-aufmerksam und das Drumherum lud zum Verweilen ein.


WĂ€hrend des Turniers im Modus Texas Scramble bestand zur Freude der Aktiven die Möglichkeit, sich mit Kuchen, Kaffee oder Tee zu stĂ€rken. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus den Reihen der wachsenden Anzahl jener Firmen zusammen, die den GC Marienfeld unterstĂŒtzen sowie Mitgliedern des 100er-Clubs. So sollen durch dessen Spenden im kommenden Jahr die jetzigen Ball-Markierungen an den AbschlĂ€gen durch wertigere aus Metall mit Emblem ersetzt werden, wie Schatzmeister Thomas Maletz erlĂ€uterte.


Zudem dĂŒrfen sich die Mitglieder in der warmen Jahreszeit auf eine wachsende Zahl von Bienen einstellen. Dank der nachbarschaftlichen Hilfe eines Imkers soll am Rand der Bahn vier ein Bienenvolk angesiedelt werden. Der daraus gewonnene Honig wird dann im Sinne der Nachhaltigkeit in GlĂ€sern mit Logo des GC Marienfeld vermarktet. Die Gewinner des Sponsorenturniers bekamen von Sportwart Christian Hudson schon mal solch ein Glas als besonderen Preis ĂŒberreicht.


Club-PrĂ€sident Peter GĂ€rtner stellte in seiner Ansprache den Positivtrend des Golfclubs Marienfeld heraus. Inzwischen gebe es in diesem Jahr deutlich mehr als hundert Neu-Mitglieder. Erst gestern habe er wieder vier AntrĂ€ge unterschrieben. GĂ€rtner dankte dem gesamten Vorstandsteam fĂŒr dessen Einsatz. Derweil stiege der Bekanntheitsgrad der Marienfelder Golfer in ganz Deutschland und sogar ĂŒber die nationalen Grenzen hinaus. ,,Andere Clubs wollen bei uns Turniere spielen und auslĂ€ndische Vereine wollen sich mit uns vernetzen“, sagte der GCM-Chef. Die rekordverdĂ€chtige Zahl von 300 000 Zugriffen im Social-Media-Bereich zeuge vom enormen Interesse an den AktivitĂ€ten im GC Marienfeld.


Schmedtmanns Brasserie lĂ€dt ein sich wohlzufĂŒhlen





„Wir möchten hier gut Fuß fassen und freuen uns sehr auf die Aufgabe.“ Das haben Bettina, Frank und Falk Schmedtmann voller Überzeugung gesagt, als sie jetzt vom PrĂ€sidenten des GC Marienfeld, Peter GĂ€rtner, den symbolischen SchlĂŒssel fĂŒr die Gastronomie des Golfclubs ĂŒberreicht bekamen. Somit wird aus dem ,,Loch 19“ vergangener Tage Schmedtmanns Brasserie. Sie ist fĂŒr Mitglieder ab dem 25. November geöffnet. In der Woche drauf sind alle Interessenten eingeladen, sich dort verwöhnen zu lassen.


WĂ€hrend der Wintersaison bis Ende MĂ€rz begrĂŒĂŸt Schmedtmanns Brasserie mittwochs bis sonntags von 11 bis 21 Uhr ihre GĂ€ste. Ab dem 1. April wird nur am Montag geschlossen sein.


Das Erfolgskonzept der abgelaufenen Gastro-Zeit im Vereinsheim des Tennis-Clubs Blau-Weiß Halle, das ĂŒber neun Jahre exakt nach den WĂŒnschen der Kundschaft abgestimmt und verfeinert wurde, soll auch die Marienfelder Golfer und alle GĂ€ste von nah und fern glĂŒcklich machen. „Wer reinkommt, wird in der Regel was finden“, sagt Frank Schmedtmann mit ostwestfĂ€lischem Understatement. Seine Frau Bettina und Sohn Falk legen die Messlatte hoch: „Alle, die zu uns kommen, sollen sich ĂŒber alle Maßen wohlfĂŒhlen. Wir wollen einen Ort bieten, wo man sich ungezwungen treffen kann.“ DemnĂ€chst stoße ĂŒbrigens auch Tochter Sina zum Gastgeberteam.


Traditionelle deutsche KĂŒche mit einem Touch der französischen Cuisine: Daraus besteht das reichhaltige Speisensortiment der Schmedtmanns. „Es gibt alles außer Pizza“, macht der KĂŒchenchef klar. Stattdessen bezeichnet er Gerichte mit Rind- und Kalbsfleisch als seine StĂ€rke. Vor allem, wenn es abends mal gediegener sein darf. Und zum Wochenausklang wird der ,,Freitagsfisch“ serviert. Die neue Gastro-Familie des GC Marienfeld verwendet gern Slogans. Zum Mittagstisch von 12 bis 14 Uhr steht ,,Schmedtmanns Achter“ auf der Speisekarte, zum Beispiel Gulasch, Eintöpfe, Matjes oder Reibekuchen. Was tatsĂ€chlich auf den Teller kommt, ,,hĂ€ngt davon ab, was der Chef morgens auf dem Markt findet“, sagt die Wirtin. Ihr Tipp: Morgens ab 10 Uhr auf der Webseite (www.schmedtmanns-brasserie.de) nachschauen, was es gibt. Zwei bis drei Desserts kĂ€men auch noch dazu. Unter der Überschrift ,,Auch lecker“ finden sich weitere Kleinigkeiten wie Salate, Lachs oder Kartoffelsuppe. Und wer mal etwas probieren möchte, wird unter der Sparte „Das LĂŒtte“ fĂŒndig. „Das alles zu zivilen Preisen“, betont Falk Schmedtmann. „Bei uns wird keiner gezwungen, hochpreisig zu essen.“ Das gelte auch fĂŒr den Nachmittag, wenn Kaffee und Kuchen, vielleicht ein Eis sowie kleinere Speisen angeboten wĂŒrden.


Die Familie Schmedtmann zum Golfclub Marienfeld geholt zu haben, sieht GCM-Chef Peter GĂ€rtner, der kĂŒrzlich das hundertste neue Mitglied im laufenden Jahr begrĂŒĂŸt hat, als weiteren Meilenstein im AufwĂ€rtstrend der Golfgemeinschaft. Die sei nun aufgerufen, die neue Gastronomie zu unterstĂŒtzen und ins Rollen zu bringen, so GĂ€rtner und weiter: ,,Der Dreh- und Angelpunkt, das Herz des GC Marienfeld ist die Gastronomie. Wir haben mit den Schmedtmanns Profis an die Hand bekommen, die den Ruf des Golfclubs ĂŒber die Grenzen aufwerten werden.“ Nun sei die Möglichkeit gegeben, auch Firmen-Events unter dem Motto Golf und Gastro nach Marienfeld zu holen.


Bild: Übergabe: (v.l.) Die Gastro-Familie Frank, Falk und Bettina Schmedtmann freut sich zusammen mit Frank Berg (GCM-Vize), Peter GĂ€rtner (GCM-PrĂ€sident) und Schatzmeister Thomas Maletz auf gemĂŒtliche Genießer-Stunden in Schmedtmanns Brasserie am Marienfelder Golfplatz.


 


Der Platz bleibt fĂŒr E-Carts bis auf weiteres gesperrt.










Der Platz bleibt bis auf weiteres fĂŒr E-Carts gesperrt. Außerdem bleiben die Bahnen 10 - 18 komplett geschlossen. Im Moment kann aufgrund der Wetterlage leider nur kurzfristig entschieden werden. Wir bitten um Beachtung und Ihr VerstĂ€ndnis. Vielen Dank!