GC Marienfeld

Platzregeln aktualisiert: neuer Pkt. 12 – Internes Aus

Aus gegebenem Anlass wurden unsere Platzregeln um den neuen Pkt. 12 - Internes Aus - aktualisiert:

"Während des Spiels von Bahn 5 ist der Teil der Bahn 12, der hinter der auf der linken Seite der Bahn 5 gelegenen Penalty Area liegt und durch weiße Pfähle gekennzeichnet ist, Aus. Der Spieler kann nach R 18.3a einen provisorischen Ball spielen, wenn der ursprüngliche Ball außerhalb dieser Penalty Area verloren oder Aus sein könnte."

Spielausschuss

Osterturnier 2019

Am Ostermontag wurde bei schönstem Frühlingswetter und der Jahreszeit und Trockenheit entsprechenden guten Platzverhältnissen unser traditionelles Osterturnier ausgetragen. 76 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren angetreten, um ab 10.00 Uhr um die Turnierpreise zu kämpfen. Jeder Flight bestand aus 4 Personen, die gemeinsam als Team gewertet wurden. Als besondere Turnierbedingungen waren zu beachten, dass 1.) das Team, nachdem alle Teammitglieder ihren Ball schlugen, zu entscheiden hatte, welche Balllage als Ort des nächsten Schlags für alle Teammitglieder gelten soll (im Gelände Droppen innerhalb einer Schlägerlänge, auf dem Grün Hinlegen innerhalb von 10cm, jeweils nicht näher zur Fahne) und 2.) mindestens 3mal der Abschlag jedes Teammitglieds als Ort des nächsten Schlags ausgewählt werden musste. Für jedes Team wurde von der Spielleitung eine Spielvorgabe ermittelt, abgleitet aus den Stammvorgaben der einzelnen Teammitglieder. Die Wertung erfolgte als Zählspiel mit einem Brutto- und fünf Nettopreisen.

Brutto-Sieger wurden mit 61 Schlägen (10 unter Platzstandard) das Team bestehend aus Michael Goode, Graham Marks, Robert Barton und John Stewart (Foto links). Netto-Sieger wurde das Team Reinhard Wulfert, Ulrich Greweling, Shaun Sproston und Jürgen Heitmann mit 45 Schlägen (Foto rechts).

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger (natürlich auch an die hier nicht genannten weiteren Netto-Gewinner) und besten Dank an alle Mitwirkenden, die zum Gelingen dieses Turniers beigetragen haben.

US

   

Preis der Pros – Mannschaftscup 2019

Bei traumhaften Wetter und fĂĽr die Jahreszeit guten Platzbedingungen fand zum sechsten mal das Turnier der Mannschaften statt. 9 Mannschaften nahmen dieses Jahr am Turnier teil.
Alle Mannschaften des Vereins spielten einen direkten Vergleich untereinander aus. Es ging ,wie jedes Jahr, um den Netto- und Brutto-Mannschaftspreis. Hier dürfen bei jeder Mannschaft alle Spieler teilnehmen, der Captain muss vorher 6 Spieler auswählen, von denen 5 gewertet werden (1 Streicher).
Das beste Bruttoergebnis spielte Michael Christoffer mit 74 Schlägen und konnte damit seinen Sieg vom letzten Jahr wiederholen. Das beste Nettoergebnis spielte Hubert Schniedermeier mit 38 Stablefordpunkten. Den Brutto Mannschaftspreis holte sich zum sechsten mal die Herren DGL 1 Mannschaft und den Netto Wanderpokal sicherte sich die Damen DGL Mannschaft. Alle Teams freuen sich schon auf eine erfolgreiche Ligasaison 2019.

      

FM/US

 

Mitgliederversammlung am 25. März 2019

An der am vergangenen Montag im Forum des Hotels Klosterpforte in Marienfeld stattgefundenen Mitgliederversammlung unseres Golfclubs haben 129 stimmberechtigte Mitglieder teilgenommen. Gemäß Satzung war die Versammlung damit beschlussfähig.

Die aktuelle Mitgliederzahl wurde vom Präsidenten Frank Schörnick mit 818 bekannt gegeben, eine leichte Erhöhung um 4 Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr. Im DGV insgesamt war dagegen in 2018 eine minimale Reduzierung zu verzeichnen. Frank Schörnick bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, insbesondere auch beim Vizepräsidenten Thomas Hanneforth, der zum Jahresende 2018 aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten war.

Aus dem sportlichen Bereich konnte der Spielführer Karl-Heinz Maxeiner Erfreuliches berichten. Von in 2018  elf angetretenen Mannschaften im Liga-Spielbetrieb haben fünf den Aufstieg geschafft: Das DGL-Damenteam schaffte den Aufstieg in die Oberliga, beide DGL-Herrenteams den Aufstieg in die Landesliga, beide AK 50 -Herrenteams den Aufstieg in die jeweils nächst höheren Ligen und das AK 50 Herren DMM-Team den Aufstieg in die Landesliga. Auch für 2019 sind wieder 11 Mannschaften für die jeweiligen Wettbewerbe gemeldet. Hervorzuheben sind auch die Erfolge von Ulrich Estermann bei seinen Teilnahmen an nationalen und internationalen Turnieren für Golfspieler mit Behinderungen und von Lauritz Pircher, der sich in der Turnierserie der Altersklasse AK 14 für das Finalturnier zur Deutschen Meisterschaft im GC Teutoburger Wald qualifizieren konnte.

Eine Gruppe von 6 Mitgliedern hat sich zu einem Marshal-Team zusammengefunden, um vor allem einen reibungslosen und zügigen Spielverlauf auf dem Platz zu gewährleisten. Ab diesem Jahr wird bei den wichtigsten Clubturnieren ein Marshal anwesend sein.

Die durch die Einführung der ab Januar 2019 gültigen neuen Golfregeln notwendigen bzw. sinnvollen Anpassungen unseres Regelwerks sowie Veränderungen auf dem Golfplatz (z.B. Bahndamm jetzt Spielverbotszone mit Betretungsverbot) wurden bereits umgesetzt. Am Tag nach der Versammlung findet ein Regelabend mit Otto Dorozala, Spielleiter/Platzrichter beim GV NRW statt mit dem Ziel, die wichtigsten Veränderungen in den Golfregeln vorzustellen.

Platzwart Hartmut Schmiegel ging in seinem Bericht auf die Problematik der lang anhaltenden Trockenheit im vergangenen Jahr ein. Der Rasen auf dem Golfplatz war weit überwiegend verbrannt, aber nicht vertrocknet. Letzteres hätte eine umfangreiche Neueinsaat zur Folge gehabt. Für die Bewässerung des Platzes (vor allem Abschläge und Grüns) sind die Entnahmemöglichkeiten von Grundwasser behördlich begrenzt. Chancen auf eine Genehmigung der Erhöhung der zulässigen Entnahmemenge sind nicht vorhanden.

Jugendwart Maik Hanneforth berichtete, dass die Jugendmannschaft in diesem Jahr abstiegsbedingt in der Bezirksliga antreten wird. Darüberhinaus wird sie an der Ausspielung eines OWL-Pokals teilnehmen. Unser Mitglied Niklas Schebaum wird eine Ausbildung zum C-Trainer machen, um die Jugendarbeit in unserem Golfclub tatkräftig zu unterstützen.

Schatzmeisterin Claudia Bast-Roggendorf führte gewohnt professionell durch den Kassenbericht 2018 und den Plan für das neue Haushaltsjahr. Das Ziel der kompletten Rückführung von Bank- und Mitgliederdarlehen konnte im vergangenen Jahr erreicht werden. Es verblieb ein Minus im Kassenbestand von rd. 1oTsd. Euro, der durch den geplanten Überschuss in 2019 kompensiert werden soll. Der Club ist somit schuldenfrei, eine nicht gerade schlechte Situation im Hinblick auf die zukünftigen Herausforderungen. Von den Kassenprüfern Werner Lindermeier und Walter Otte wurde eine einwandfreie Buch- und Kassenführung in 2018 bestätigt. Daraufhin wurde von der Versammlung mit großer Zustimmung der Plan für den Haushalt 2019 genehmigt und der Vorstand entlastet.

Durch den Rücktritt von Thomas Hanneforth wurde gemäß Satzung eine Neuwahl des 2. Vorsitzenden für die verbleibende Zeit der laufenden Wahlperiode erforderlich. Da keine Kandidaten für dieses Amt vorgeschlagen wurden, musste die Wahl entfallen.

Hans Bolte wurde zum 2. Kassenprüfer gewählt, Walter Otte steht für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung.

Der Ehrenrat war für die nächsten 4 Jahre neu zu wählen. Wiedergewählt wurden von der  Versammlung Udo Schoenwald und Eberhard Warzecha. Neu in den Ehrenrat gewählt wurde Gabriele Bremke.

4 Anträge von Mitgliedern wurden der Versammlung vom Vorstand zur Entscheidung vorgelegt:
- Zulassung von Hunden auf dem Golfplatz:  Antrag abgelehnt
- Aufräumen der Caddyräume: Antrag angenommen
- Verpflichtung von Mitgliedern ab 14 Jahren zur Ableistung von Arbeitsstunden auf dem Golfplatz oder alternativ zur Leistung eines Kostenbeitrags: Antrag abgelehnt
- Einstellung eines Clubmanagers: Antrag abgelehnt

Gegen Ende der Versammlung informierte der Präsident über die zukünftigen Herausforderungen im Hinblick auf die bevorstehende Reaktivierung der Bahnstrecke Verl - Harsewinkel (TWE), deren Trasse mitten durch den Golfplatz führt und über die aktuellen Planungen zum teilweisen Umbau des Clubhauses.

US

Veränderungen auf dem Golfplatz aufgrund neuer Golfregeln



 

Spielausschuss

Regelwerk aktualisiert

Auf Basis der ab Januar 2019 gültigen neuen Golfregeln hat der Spielausschuss das Regelwerk unseres Golfclubs aktualisiert. Insbesondere haben sich umfangreiche Änderungen in der Rahmenausschreibung und in den Platzregeln ergeben. Bitte beachten und "trainieren" Sie ab sofort neben den neuen Golfregeln auch dieses aktualisierte Regelwerk um möglichst fit in die neue Golfsaison starten zu können.

Gegenwärtig sind teilweise die Änderungen auf dem Platz noch nicht sichtbar (z.B. Dropzonen, Spielverbotszonen). Dies wird voraussichtlich in den nächsten Tagen erfolgen.

Link zur neuen Rahmenausschreibung

Link zu den neuen Platzregeln

Spielausschuss

Turnierkalender 2019

Der Turnierkalender 2019 ist unter dem Menü Spielbetrieb - Turnierkalender/ -ergebnisse veröffentlicht.

US

Warnung vor Eichen-Prozessionsspinner !!


Neue Golfregeln – das mĂĽssen Sie wissen!

Ab Januar 2019 gelten neue Golfregeln. Die Regeländerungen sollen das Golfspiel leichter verständlich, fairer und zukunftsfähiger machen – bei gleichzeitiger Wahrung des Charakters. Dazu haben die United States Golf Association (USGA) und der Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews (R&A) als oberste weltweite Regelinstanzen, die Golfregeln grundlegend überarbeitet. Ziel: Das faire und herausfordernde Spiel zu erhalten, es aber gleichzeitig moderner, logischer und zügiger zu machen.

Was heiĂźt das nun genau?

Statt der gewohnten 34 Golfregeln sind es ab dem 1. Januar 2019 nur noch 24. Zunächst natürlich gewöhnungsbedürftig, dient die neue Systematik der besseren Übersicht.

Aus einem einzigen Regelbuch sind zwei geworden. Die eigentlichen Golfregeln (Vollversion in DIN A5) umfassen alle Inhalte. Eine gekürzte Spieleredition der Golfregeln(im gewohnten Regelbuchformat) enthält nur das, was Sie als Spieler bei Ihrem Spiel üblicherweise wissen müssen. Der Deutsche Golf Verband (DGV) hat die Texte für den deutschsprachigen Raum ins Deutsche übersetzt.

Welches sind die wichtigsten Ă„nderungen?

Als grundlegende Golfregel gilt weiterhin, dass der Ball so gespielt werden soll wie er liegt und der Platz so, wie er vorgefunden wird. Nach wie vor wird von Spielern Integrität und Handeln entsprechend des „Spirit of the Game“ erwartet, also:

Aufrichtig handeln (z.B. die Regeln befolgen, alle Strafen anwenden und generell ehrlich sein).
Rücksicht auf Andere nehmen (z.B. zügig spielen, auf Sicherheit anderer Personen achten und keine anderen Spieler stören).
Den Golfplatz schonen (z.B. Divots zurücklegen und festtreten, Sand im Bunker einebnen, Pitchmarken auf den Grüns ausbessern und den Golfplatz nicht unnötig beschädigen).

Umgewöhnen müssen wir uns unter anderem in folgenden Situationen:

„Penalty Areas“ ersetzen „Wasserhindernisse“ – Seen, Teiche, Gräben o.ä. sind, wie neuerdings auch anderes von der Spielleitung ggf. markiertes Gelände, entweder rote oder gelbe sogenannte „Penalty Areas“ (Ball spielen oder Erleichterung mit Strafschlag).
Droppen aus Kniehöhe – Zum Droppen den Ball auf Kniehöhe halten und loslassen.
Flaggenstock darf beim Putten im Loch bleiben – Es ist straflos, wenn der Ball beim Putten den Flaggenstock im Loch berührt.
Ballsuche maximal drei Minuten – Statt der bisherigen fünf Minuten ist die erlaubte Zeit für die Ballsuche auf drei Minuten verringert (danach ist der Ball verloren).
Lose hinderliche Naturstoffe überall entfernen – Auch im Bunker und in einer Penalty Area dürfen lose hinderliche Naturstoffe (z.B. Zweige oder Laub) straflos entfernt werden.
Ausrichtung ohne Hilfsmittel – Es darf kein Gegenstand zum Ausrichten auf den Boden gelegt werden und es ist auch nicht mehr erlaubt, dass sich ein Caddie zur Ausrichtung in die Verlängerung der Spiellinie hinter den Spieler stellt.
Ball beim Suchen bewegt – Spieler zieht sich keine Strafe zu und Ball muss (möglichst an den genauen Ort) zurückgelegt werden.
Messen einer Schlägerlänge – dafür gilt die Länge des längsten Schlägers in der Tasche (mit Ausnahme des Putters).

Wo gibt es weitere Informationen?

Ab sofort können die Regelbücher (Spieleredition für 8,95 Euro und die Vollversion für 15,95 Euro) unter koellen-golf.de versandkostenfrei bestellt werden.

Online stehen unter golf.de/regeln  und auf unserer Webseite sowie in unserer App unter "Der Club/Videos" oder "Nützliche Links" Informationen zu den genannten und weiteren neuen Golfregeln zur Verfügung, ebenso wie kurze Videos, in denen viele Neuerungen besonders einprägsam dargestellt werden.

Ab 1. Januar 2019 finden Sie die neuen Regeln mit Erklärungen auch unter rules4you.de. Zum Saisonbeginn 2019 wird eine Regel-App mit den neuen Golfregeln verfügbar sein.

Wir wĂĽnschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung der neuen Golfregeln und eine glĂĽckliche und erfolgreiche Spielsaison 2019!

US

Erfolgreiche App

Seit gut 5 Monaten ist die Apple- und Android-Version der GC Marienfeld-App verfĂĽgbar. Die Analytics der App zeigen, dass sie sehr gut angenommen wurde und das Nutzungsverhalten extrem gut ist:

Stand 7. November wurde die App 322 mal heruntergeladen, gemessen an der Mitgliederzahl ein sehr guter Wert insbesondere vor der Hintergrund der Altersstruktur der Mitglieder.

Im gesamten Zeitraum wurde die App knapp 8.500 mal genutzt, ein erstaunlich hoher Wert. Spitzenwerte wurden kurz nach EinfĂĽhrung am 13. Juni mit 1.016 und am 2. Tag der Clubmeisterschaft (2. Sept.) mit 992 Zugriffen erzielt.

Der Vorstand ist mit diesen Ergebnissen sehr zufrieden und bedankt sich bei allen bisherigen Nutzern fĂĽr die sehr gute Annahme der App. Ob die Anzahl der Downloads noch gesteigert werden kann? Wir werden sehen.... nach oben gibt es bekanntlich keine Grenzen.

US



 

GC Marienfeld

Head Pro Felix Matz nunmehr PGA Health Professional

Unser Head Pro Felix Matz hat seine einjährige Zusatzausbildung zum PGA Health Professional erfolgreich abgeschlossen und zusätzlich das Zertifikat Golf und Gesundheit erlangt.

Der PGA Health-Professional: Das Thema „Golf und Gesundheit“ gewinnt immer mehr an Bedeutung - nicht nur, weil immer mehr ältere Menschen und Menschen mit körperlichen Einschränkungen den Golfsport für sich entdecken, sondern auch, weil die Erhaltung der Gesundheit und die Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit grundsätzliche Ziele des Sports sind. Die PGA of Germany bietet ihren Mitgliedern deshalb die hochwertige Fortbildung zum „PGA Health-Professional“ an, die dem Professional Sicherheit im Umgang mit Schülern gibt, die körperliche Einschränkungen oder Schmerzen haben, und die zugleich Maßnahmen an die Hand gibt, wie mit diesen Schülern umzugehen ist. Der PGA Health-Professional ist ein wertvoller Kooperationspartner für Ärzte und physiotherapeutische Praxen.

              

US

Greenkeeper Platzreifekurs

Greenkeeper Platzreifekurs bei Felix Matz

Damit unsere Greenkeeper noch besser nachvollziehen und verstehen können was in den Golfern so vorgeht und welche Vorstellungen und Bedürfnisse sie haben, machen sie zur Zeit die Platzreife und werden selber zu Golfern.



FM/US

Deutsche Meisterschaft AK 14 – Lauritz Pircher

Finalrunde im GC Teutoburger Wald

An der am 14./15. und 16. September ausgetragenen Finalrunde haben 65 Spieler aus ganz Deutschland teilgenommen. Lauritz belegte nach der 2. Runde mit 173 Schlägen (29 über Par, 1. Runde 85, 2. Runde 88 Schläge) den geteilten 47. Platz. Mit 7 Schlägen Rückstand auf den geteilten 26. Platz verpasste er die 3. Runde am Sonntag. Dennoch insgesamt eine großartige Leistung von Lauritz, vor der man nur den Hut ziehen kann!

Deutscher Meister in der AK 14 der Jungen wurde Emil Albers vom GC Buchholz-Nordheide (StVg. 1,7) mit 232 Schlägen (16 über Par) vor Martin Obtmeier vom GC Straubing mit ebenfalls 232 Schlägen. Die Entscheidung fiel im Stechen an dem spektakulären 18. Loch, einem Par-3 direkt vor der Clubhaus-Terrasse. Der 13-jährige Emil Albers konnte einen 7-Meter-Putt zum Birdie lochen, während der erste Putt seines Gegners aus verhältnismäßig schwieriger Lage einen guten Meter vor dem Loch liegen blieb.

Vorausscheid

Am DM-Vorausscheid AK 14 - Jungen im Heitlinger Golfresort am 13./14./15. Juli haben 109 Spieler teilgenommen. Gespielt werden sollten 3 Runden über 18 Löcher auf dem Par 72-Platz. Die Spieler bis Platz 50 und schlaggleiche qualifizieren sich für das Finalturnier DM AK 14. Nach 2 Runden lag Lauritz Pircher mit 162 Schlägen (18 über Par, 1. Runde 82, 2. Runde 80 Schläge) aussichtsreich auf einem guten 40. Platz. Die 3. Runde am Sonntag wurde jedoch wegen Gewitters abgebrochen, infolgedessen wird das Ergebnis nach 2 Runden für die Teilnahme an der Finalrunde im GC Teutoburger Wald am 14./15. und 16. September herangezogen. Somit ist Lauritz für die Finalrunde qualifiziert!!

Brutto-Sieger nach 2 Runden wurde Tom Haberer vom GC Hannover mit 144 Schlägen (=Par, 1.Runde 68, 2. Runde 76 Schläge).

Ein hervorragender Erfolg fĂĽr unseren Nachwuchsspieler Lauritz, herzlichen GlĂĽckwunsch!

3. Qualifikationsturnier

Am 23./24. Juni wurde das 3. Qualifikationsturnier im GC Issum ausgetragen. Teilgenommen haben 22 Mädchen und 52 Jungen. Lauritz Pircher war für den GC Marienfeld wieder dabei und hat mit einem Gesamtergebnis von 172 Schlägen (30 über Par, beide Runden jeweils 86 Schläge) bei den Jungen den 22. Platz belegt. In der NRW-Rangliste Jungen AK 14 liegt Lauritz nach diesem 3. Qualifikationsturnier an 11. Position und ist damit für den Vorausscheid für die Finalturniere um die Deutsche Jugendmeisterschaft qualifiziert.

Brutto-Sieger/-in bei den Mädchen wurde Luisa Lilian Vogt vom GC Teutoburger Wald mit 147 Schlägen (5 über Par) und bei den Jungen Maximilian Wilms vom Kölner GC mit ebenfalls 147 Schlägen.

Der Vorausscheid wird ausgetragen am 13./14./15. Juli im Heitlinger Golfresort.

2. Qualifikationsturnier

Das 2. Qualifkationsturnier für den DM-Vorausscheid fand am 09./10. Juni im GC Bonn-Bad Godesberg statt. Teilgenommen haben 21 Mädchen und 54 Jungen. Für den GC Marienfeld war wieder Lauritz Pircher gemeldet und hat mit einem Gesamtergebnis von 165 Schlägen (23 über Par, 1. Runde 84, 2. Runde 81 Schläge) bei den Jungen einen guten 15. Platz belegt. In der NRW-Rangliste Jungen AK 14 liegt Lauritz nach 2 von 3 Turnieren an 9. Position und hat damit sehr gute Chancen sich für den Vorausscheid (Nationale Ausscheidung für die Finalturniere um die Deutsche Jugendmeisterschaft) zu qualifizieren.

Brutto-Sieger/-in bei den Mädchen wurde Emilia von Glahn vom Kölner GC mit 152 Schlägen (10 über Par) und bei den Jungen Peer Wernicke vom GC Leverkusen mit 149 Schlägen (7 über Par).

Das 3. Qualifikationsturnier wird am 23./24. Juni im GC Issum ausgetragen.

1. Qualifikationsturnier

Am 05./06. Mai fand das 1. Qualifikationsturnier (aus einer Serie von 3 Turnieren) der Altersklasse AK 14 fĂĽr den DM-Vorausscheid im GC Marienfeld statt. Diese Turnierserie wurde ausgeschrieben vom GV NRW, der auch die Spielleitung fĂĽr die einzelnen Turniere stellt.

An diesem Turnier haben 22 Mädchen und 39 Jungen beide Zählspielrunden über jeweils 18 Löcher absolviert. Für den GC Marienfeld war Lauritz Pircher gemeldet und hat mit einem Gesamtergebnis von 168 Schlägen (26 über Par), (1. Runde 87, 2. Runde 81 Schläge) bei den Jungen einen hervorragenden 5. Platz erreicht. Dafür einen herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle.

Brutto-Sieger/-in bei den Mädchen wurde Anna Marie Hommel Döring vom Düsseldorfer GC mit 152 Schlägen (10 über Par) und bei den Jungen Maximilian Wilms vom Kölner GC mit 159 Schlägen (17 über Par).

Das 2. Qualifikationsturnier wird am 09./10. Juni im GC Bonn-Godesberg , das 3. am 23./24. Juni im GC Issum ausgetragen. Für den DM-Vorausscheid qualifizieren sich die besten 23 Mädchen und 31 Jungen der Ranglisten 2018 nach diesen 3 Qualifikationswettspielen.

US

 

Erfolgreiche Liga-Saison fĂĽr den GC Marienfeld

Mit Ausnahme der Jugend haben alle 11 Liga-Mannschaften unseres Clubs die Saison 2018 inzwischen abgeschlossen. Folgende Mannschaften haben in beeindruckender Weise den Aufstieg in die nächsthöheren Ligen geschafft:

DGL-Gruppenligen:

  • Damen
    In der Gruppe 2 der DGL Gruppenliga belegten unsere Damen mit 20 Punkten den 1. Platz (4 Punkte Vorsprung auf den GC Brückhausen) und qualifizierten sich damit für die am 09. September ausgetragene Aufstiegsrunde im GC Gut Berge Gevelsberg/Wetter. Der dort erzielte 8. Rang war ausreichend für den Aufstieg. Im nächsten Jahr spielen unsere Damen in der Kramski-DGL-Oberliga.

  • Herren 1
    Unsere Herren 1 führten von Anfang an die Tabelle der Gruppe 1 der DGL Gruppenliga an und wurden mit 23 Punkten (5 Punkte Vorsprung auf den GC Bad Driburg) eindrucksvoller Gruppensieger. Damit wurde der direkte Wiederaufstieg erreicht, sie spielen im nächsten Jahr wieder in der Kramski-DGL-Landesliga.

  • Herren 2
    Auch unsere 2. Herrenmannschaft hat souverän mit 23 Punkten (2 Punkte Vorsprung auf den GC Tecklenburger Land) den Sieg in der Gruppe 2 der DGL-Gruppenliga erreicht. Ebenso wie die Herren 1 steigen sie direkt auf und spielen im nächsten Jahr auch in der Kramski-DGL-Landesliga.


DMM-Guppenliga:

  • Herren AK 50
    Mit 21 Schlägen Vorsprung belegte unsere Mannschaft den 1. Platz in der Gruppe 1 vor dem GC Unna-Fröndenberg und stieg somit auf in die Landesliga der DMM-AK 50-Mannschaftsmeisterschaften.


NRW-Mannschaftsmeisterschaften:

  • AK 50 - Herren 1
    In der Gruppe 5C der Liga wurde der Aufstieg erst am letzten Spieltag, dem 08. September auf unserer Anlage im Stechen entschieden. Unsere 1. AK 50 Mannschaft setzte sich äußerst spannend gegen den GC Paderborner Land durch und steigt in die 4. Liga der NRW-Mannschaftsmeisterschaften auf.

  • AK 50 - Herren 2
    In der Gruppe 6B landete unsere 2. AK 50 Mannschaft einen ungefährdeten Start/Ziel-Sieg mit 128 Schlägen Vorsprung auf den GC Werl. Ergebnis: ein verdienter Aufstieg in die 5. Liga der NRW-Mannschaftsmeisterschaften.

  • 2. Plätze in ihren jeweiligen Ligen erreichten die AK 50 Damenmannschaft und die AK 65 Herrenmannschaft.


Herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle an unsere erfolgreichen Mannschaften und ein aufrichtiges Danke Schön für Engagement und Einsatz an alle Mannschaftsspieler und das Trainerteam Felix Matz und Falko Venth.

Weitere Informationen zu den Mannschaften und Spieltagen können den Webseiten Spielbetrieb/Mannschaften entnommen werden (nicht auf der App).

US


Auswirkungen der Trockenheit auf Spielergebnisse

Wirkt sich die aktuelle Trockenheit statistisch auf die Spielergebnisse aus?


Information des DGV

Clubmeisterschaften 2018 – Spannung pur bei den Herren

Am vergangenen Wochenende, 01. und 02. September, wurden die diesjährigen Clubmeisterschaften ausgetragen.  58 Herren und 21 Damen (bei einer HCP-Begrenzung von 36) waren gemeldet, um über 36 Löcher an zwei Tagen die Clubmeister zu ermitteln. Bei optimalen Witterungsverhältnissen und bestens präparierten Grüns, jedoch von der langen Trockenheit (noch) gekennzeichneten Platz wurden sehr gute und spannende Ergebnisse erzielt.

Theresa Potthoff hat ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Nach einer 81-er Runde am Samstag reichte ihr eine 87-er Runde am Sonntag um mit insgesamt 168 Brutto-Schlägen wieder Clubmeisterin zu werden. Mit zwei Schlägen Rückstand (170) erreichte Christiane Deppe, ebenso wie im Vorjahr, den 2. Rang und wurde damit Clubmeisterin der Seniorinnen (Altersklasse 50+). Dritte wurde Heike Stedem mit 179 Schlägen und lag mit diesem Ergebnis ganz vorn in der Wertung der Altersklasse 10-49 Jahre.

Bei den Herren führten nach der 1. Runde Dirk Flöttmann und Andre Cyllok das Feld mit jeweils 78 Brutto-Schlägen an, in der 2. Runde konnten sie dieses Niveau aber nicht wiederholen und fielen zurück. Am Ende der 2. Runde lagen 3 Herren schlaggleich mit 158 Schlägen vorn: Nils Kleineheismann, Frank Joswig und Lauritz Pircher. Nach der Ausschreibung war erneut die Bahn 18 zu spielen um eine Entscheidung herbei zu führen. Mit einem Bogey vergab Lauritz die Chance Clubmeister zu werden, sodaß das Stechen nochmal auf Bahn 18 fortgesetzt werden musste. Jetzt zeigte Nils Kleineheismann Nervenstärke und holte sich mit einem Birdie die Clubmeisterschaft. Aufgrund Computerstechens kam Frank auf den 2.Platz und gewann die Wertung in der Altersklasse 10-49 Jahre, den Clubmeistertitel bei den Senioren (Altersklasse 50+) erzielte Uwe Dahlhaus mit 165 Schlägen.

In der Nettowertung bei den Damen lag am Sonntagabend in der Altersklasse bis 49 Jahre Gesine Groth mit 153 Netto-Schlägen ganz vorn, gefolgt von Kerstin Sosnowski mit 155 und Andrea Joswig mit 159 Schlägen. Silke Wehmeier gewann die Altersklasse 50+ mit 150 Netto-Schlägen, gefolgt von Andrea Sonnabend mit 156 und Renate Beckmann mit 159 Schlägen.

Die Nettowertung der Herren in der Altersklasse bis 49 Jahre sicherte sich Ories Pohlmann mit 143 Netto-Schlägen vor Daniel Buttler mit ebenfalls 143 und Mario Saletzki mit 146 Schlägen. Die Altersklasse 50+ gewann Richard Lacey mit 134 Netto-Schlägen, gefolgt von Guido Stedem mit 142 und Uwe Geisler mit 176 Schlägen.

Den Sonderpreis Nearest to the Pin auf Bahn 15 gewann Andre Cyllok mit einem Abstand zum Loch von 0,40 Meter.  Longest Drive (Bahn 2) bei den Damen gewann Jana Schwerbrock, bei den Herren schlug Maximilian Zacher den Drive am weitesten.

Wie im Vorjahr war es wieder eine gelungene Clubmeisterschaft mit einem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld, die am Sonntagabend mit einem leckeren Essen (besten Dank an Familie Pircher) und kühlen Getränken ihren passenden Abschluss fand.

US